1d

Hallo liebe Besucher,

wir sind die Superhelden im Training. In unserer Klasse sind 25 Kinder, 15 Mädchen und 10 Jungen. Außerdem sind wir 18 Kinder im Ganztag. Unsere Klassenlehrerin ist Frau Gerber. Fast jeden Tag ist auch Christiane bei uns, sie ist eine I-Kraft. Frau Luch macht mit uns Englisch, Musik und Kunst und Frau Frenzel lernt bei uns, wie man eine fertige Lehrerin wird. Sie bringt manchmal den Simba mit. Das ist ein richtiger Schulhund und sooooo süß und lieb. Fast jeden Tag sind Lesemamas und Lesepapas bei uns, um uns beim Lesen zu helfen oder sich anzuhören, wie toll wir das schon können.
Nach der Lernzeit werden wir von Jeena und Herrn Winter betreut. Außer montags, da dürfen wir in die IGS-Turnhalle mit dem „großen“ Dominik.

In unserer Klasse gibt es nur zwei Regeln:
1. Lieb sein
2. Sein Bestes geben

Wenn sich mal jemand nicht dran hält (oder es vergisst), wird er von den Erwachsenen (oder unseren Klassensprechern Malak und Alessio) freundlich daran erinnert, wie man sich richtig verhält. Allerdings muss man sich dann auch hinter die Tafel schreiben. Wenn man an einem Tag mehr als dreimal freundlich erinnert wurde, gibt´s einen Rückmeldezettel für die Eltern.
Weil wir gemerkt haben, dass wir viel besser gelaunt sind, wenn es in der Klasse leise ist, haben wir den „Lautstärkefaden“. Der wird Stück für Stück ausgewischt, wenn es doch mal laut wird. Wenn am Ende des Tages noch was übrig ist, dürfen wir Buchstaben bei unserem Belohnungsziel ausmalen. Da gibt es zum Beispiel das Wort „Spielstunde“ oder „eine Sportstunde mehr“ oder andere schöne Sachen für die ganze Klasse.

Zu unserer Klasse gehören auch die Superheldendrachen Kira und Alvin sowie Niko und Hugo, aus unseren Deutschbüchern. Diese Kuscheltiere dürfen wir mit nach Hause nehmen und dann im Morgenkreis erzählen, was wir mit den beiden erlebt haben.

Unser Schultag fängt eigentlich immer mit dem „offenen Anfang“ an. Da arbeiten wir entweder im Schönschreibheft oder im liesmal Heft, außerdem schreiben wir dann den „Satz des Tages“ von der Tafel ab.

Danach kommt unser Morgenkreis. Der endet mit den Wünschen für den Schultag. Im Morgenkreis üben wir immer Sachen, die wir in den Tagen davor gelernt haben: wir lesen zum Beispiel mit dem „Fingeralphabet“, üben Kopfrechnen oder reden nochmal über Sachen, wie gesunde Ernährung, Zähneputzen und so weiter. Da dürfen wir auch immer etwas vorstellen, wenn wir zum Beispiel zuhause was gemalt oder gebastelt haben oder jemand etwas auf einem Instrument vorspielen will.

In unserer Klasse gibt es eine Menge Dienste. Besonders stolz sind wir auf unseren Ordnungsdienst, der auch jeden Tag unsere Teetassen spült, denn Tee gibt es zu jedem Frühstück. Der Spielzeugdienst achtet darauf, dass alle Spielsachen nach der Pause wieder mitgebracht wurden und in Ordnung sind. Sonst darf man nichts mehr ausleihen, bis man es gefunden oder ersetzt hat. Und unser Schulobst können wir auch schon selbst schneiden! Wir sind echt schon super selbstständig.

Unsere Klasse hat sich vorgenommen, den Schulgarten auf unserem Schulhof wieder in Schuss zu bringen.

zurück